Diskussionsbeiträge

 

 

 

14.03.2017:    Winfried Wolf, Lunapark21.Bahnchef Grube ging – Projekt Bahnprivatisierung bleibt
22. Februar 2017 Winfried Wolf [mehr]

 

26.02.2017:    Michael Wengler: Neuerdings nennt man es 4-Phasen-Progamm: „Bahnknoten München“ am Ende:
Flickwerk mit medialer Phrasendrescherei. [mehr]

 

05.12.2016:    Stern vom 7.10.2010: Fahrt auf schwäbischem Filz. Wo wird im Ländle Politik gemacht? Im Landtag? Wichtiger ist das "Weinberghäuschen". Die Treffen dort erklären, warum süddeutsche Medien so lange so freundlich über Stuttgart 21 berichteten. Und in München??? [mehr]

 

11.10.2016:    Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München [mehr]

 

01.10.2016:     Stuttgart 21, Presse zum Thema Baulärm 2015 und 2016 [mehr]

 

28.09.2016:    W. Hesse: Verkehrswende in Deutschland JETZT: Vorfahrt für die Bahn nach dem Abgas-Skandal [mehr]

 

21.09.2016:    Rechnungshof: Neue Kostenexplosion bei Stuttgart 21 möglich [mehr]

 

03.06.2016:    Probleme mit BrandschutzStuttgart 21 eröffnet bis zu zwei Jahre später - Kostenplan wackelt [mehr]

 

10.03.2016:    Tiefenentspannt: Stuttgart 21 hat ganz Baden-Württemberg gespalten.
SZ vom 9.3.2016: "Heute spielt das Bahnprojekt für die Landtagswahlen kaum noch eine Rolle. Ein Ortstermin im Untergrund, wo vieles schneller geht als geplant............."  von Max Hägler und Josef Kelnberger .
Prof. Wolfgang Hesse dämpft die "tiefenenspannte Euphorie" der Autoren etwas. Sein Leserbrief an die SZ: [mehr]
Und als ergänzende Information hier noch 2 Web-Links:
http://www.bei-abriss-aufstand.de/2015/11/17/rede-von-prof-dr-wolfgang-hesse-bei-der-297-montagsdemo/ und
http://wikireal.info/wiki/Stuttgart_21

 

10.07.2015:    "Zielverkehr in München besser verteilen", sagt Peter Kirchhoff in "München Mobil" schon 1998 [mehr]

 

06.07.2015:    Joachim Falkenhagen: Südschleife als effizientere Alternative zum 2. Münchener Innenstadttunnel [mehr]
und dazu eine Stellungnahme von Stefan Baumgartner [mehr]

 

18.06.2015:    Können Bundeszuschüsse zurück gefordert werden, wenn sich herausstellt dass ein Projekt nicht wirtschaftlich ist? Das wird z.Zt. in Karlsruhe diskutiert. [mehr]

 

17.05.2015:    Albert Scheller, Frank Kutzner: 2. Stammstrecke München, zentrales Element des Bahnknotenkonzeptes (ETR, Eisenbahntechnische Rundschau, Mai 2015) Das hier vorgestellt Konzept beschreibt eine Ausweitung des heutigen S-Bahn-Betriebs auf die gesamte Region unter Einbeziehung aller Regionalstrecken. siehe auch eine vorläufige Kritik des Konzeptes.

 

21.04.2015:    Gottfried Ilgmann: Die Beutegemeinschaft der Betonierer [mehr]

 

17.03.2015:    Karl-Heinz Rößler: Mangelhafte Ausnutzung der Raumhöhe von S- und U-Bahn-Tunnels!
Angesichts der sehr hohen Baukosten der mit Steuergeldern finanzierten S- und U Bahn- Tunnels wäre eigentlich zu erwarten, dass die große Raumhöhe dieser unterirdischen Bauwerke durch Doppelstock-Züge genutzt wird, so dass bei gleicher Zuglänge nahezu doppelt so viele Fahrgäste wie in einstöckigen Waggons Platz finden. [mehr] siehe auch Münchner Forum Standpunkte vom Mai 2015 .

 

06.02.2015:    3SAT: Betriebsstörung - Macht die Bahn noch mobil?
Material: ARD/ SWR / Marode Brücken, kaputte Weichen: Die Deutsche Bahn hat das Schienennetz verwahrlosen lassen und lieber schicke Fernzüge gekauft, so die Vorwürfe vieler passionierter Bahnfahrer. Sind die verspäteten, übervollen Züge zu Hauptverkehrszeiten vielleicht nur das Symptom einer Krankheit, die schon nach der Wiedervereinigung begann? Was ist los mit dem Schienennetz? Warum betrieb die Bahn AG Busse auf der Insel Malta? [mehr] und solange noch verfügbar [3SAT -Mediathek]
 

 

01.02.2015:    Der öffentliche Verkehr in München: Das Münchner Forum widmet eine ganze Ausgabe dem Thema mit vielen interessanten Feststellungen, z.B.: "....Diejenigen, die entscheiden, stellen dem oft „alternativlose“ Planungen gegenüber, die dann scheitern (2. S-Bahn-Stammstrecke), um über Jahre hinweg enorme Kosten und Stillstand zu produzieren....." [mehr]

 

24.01.2015:    Wie weit kann man Gutachten zu Verkehrsfragen glauben? Anlässlich eines Berichtes der SZ vom 24.1.2014 zu der Verkehrsprognose für den Flughafen wollen wir dieser Frage nachgehen und einige Beispiele zusammenstellen:
1) Flughafen München: Der Gutachter des Flughafens räumt ein, dass sich die Zahl der Starts und Landungen am Airport derzeit nicht so entwickelt, wie erwartet. Ein anderer Experte sieht gar einen „systematischen Fehler“. [mehr]

 

23.01.2015:    Was tut der Tunnelbau in Zeiten des zunehmenden Terrors in Europa? Bei vielen Tunnelprojekten die zur Zeit in Planung sind, wird dieser Aspekt viel zu wenig berücksichtigt. Prominente Beispiele dafür sind Stuttgart 21, der Fehmarnbelt-Tunnel und der Tieftunnel für die zweite Stammstrecke in München. Es liegt nicht am Können sondern am Wollen, wie das positive Beispiel des Euro-Tunnels zeigt. Lesen Sie mehr dazu in dem Beitrag "Wachsende Terrorgefahr und aktuelle Tunnelprojekte" von Karlheinz Rößler.

 

01.07.2014:    Münchner Forum, Standpunkte vom Juli 2014, Seite 12: "Wohnungsnot, S-Bahn-Südring und die U5 nach Pasing oder: Wie das Planungsreferat vom Freistaat lernt" von Matthias Hintzen [mehr]

 

11.04.2014:    Déjà-vu an der Isar von Jürgen Lessat: – In München steht ein Hofbräuhaus. Und auch der Plan, die Innenstadt für eine zweite S-Bahn-Strecke zu untertunneln. Wegen explodierender Kosten und fehlender Genehmigungen aber immer mehr in den Sternen. [mehr]

 

07.04.2014:    Zwei Milliarden Euro für drei S-Bahnen mehr pro Stunde. Oder: Der S-Bahn-Tieftunnel –Illusion und Realität. Hintzen(AAN) [mehr]

 

09.01.2014:    Informationsfilm Stuttgart 21: "Dies ist freilich kein neues Thema, ich meine aber, dass es den Zeitaufwand lohnt (der Film dauert immerhin 29 Minuten) sich die Zusammenstellung anzusehen. Die Informationsdichte kann sicherlich als hoch bezeichnet werden. Ich vermute, einige durchaus gewichtige Sachverhalte, die gezeigt werden, werden in München wenig oder nicht bekannt sein. Streckenweise ist der Film auch amüsant." (Stefan Otto)

 

07.01.2014:     Ralf Wiedenmann:  Holt Grube Pofalla zur Bahn um vom miserablen Leistungsausweis abzulenken? [S-u. Bahn Blog für Bayern v. 5.1.2014]

 

06.09.2013:    Bayerns unerledigte Großbaustellen und Ignoranten beim Bahn-Ausbau MM vom 6.9.2013 [mehr]    

 

18.04.2013:    Wissenschaftlicher Hokuspokus. Über die Qualität von Verkehrsprognosen am Beispiel der an der 2. Stammstrecke intensiv beteiligten Beratungsfirma Intraplan.  [Münchner Merkur vom 16.4.2013]

 

17.04.2013:    Bundesverkehrswegeplan 2015 – zusätzliche und redimensionierte BVWP-Maßnahmen. Der Bundesverkehrswegeplan (BVWP) umfasst im Eisenbahnbereich hauptsächlich mittel- und langfristige Maßnahmen für den Schienenpersonenfernverkehr (SPFV) und den Schienengüterverkehr (SGV).

Im Folgenden stellen die Autoren Thomas Kantke und Stefan Baumgartner dar, welche Infrastrukturmaßnahmen in ausgewählten Regionen Deutschlands im Rahmen des BVWPs 2015 zusätzlich zu den bereits geplanten Maßnahmen umzusetzen sind, um die Schieneninfrastruktur auf einen zeitgemäßen Standard zu bringen, oder welche geplanten Maßnahmen zur effizienteren Nutzung der Investitionsmittel wie zu redimensionieren sind. [.pdf download von http://www.stadtkreation.de/munich/bvwp.html )

 

08.02.2013:    Spiegel: Prognosen der Bahn. Regierung bezweifelt Ausstiegskosten für Stuttgart 21. Zwei Milliarden Euro würde der Ausstieg aus Stuttgart 21 laut Bahn kosten, doch Vertreter des Bundes bezweifeln nach SPIEGEL Informationen diese Vorhersage. Im Aufsichtsrat wird bereits über den Abschied von dem umstrittenen Bahnhofsprojekt nachgedacht.[mehr]

 

06.02.2013:    Reuters: Bund will Schadenersatz wegen Stuttgart 21 prüfen. Wegen der Kostensteigerung beim Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 will das Bundesverkehrsministerium einem Zeitungsbericht zufolge Schadenersatzansprüche gegen das Bahn-Management prüfen.[mehr]

 

08.01.2013:     Probleme bei Großbau-Projekten Schlampige Planung oder Größenwahn, BR-Interview mit Josef Zimmermann [mehr]

 

01.01.2013:    Münchner Forum 01/2013: Kommentar zur Bahnanbindung des Flughafens 5, Westkorridor-Kombilösung für Flughafen und S1 -Ein Vorschlag des Arbeitskreises BKS, Zwei Mrd. Euro für drei S-Bahnen mehr pro Stunde Oder: Der S-Bahntieftunnel – Illusion und Realität [mehr]

 

04.09.2012:    Josephine Pabst, FAZ vom 4.9.12: Milliardenprojekte Die größten schwarzen Steuergeld-Löcher: Der Hauptstadtflughafen, Stuttgart 21, die Elbphilharmonie: Etliche Bauprojekte haben Steuergelder in Milliardenhöhe verschlungen. Ihre Kosten sind meist um ein Vielfaches höher als geplant. FAZ.NET zeigt die größten Sickergruben für öffentliche Gelder.
 

 

20.04.2012:    Zukunft-Ostbayern: Was folgt nach den gescheiterten Tunnelplänen in München?

 

29.03.2012:    Dierk Brandt, Gabriele Heller, Planungsgruppe 504: Der Bahnbau ist auch Städtebau, nicht nur Verkehrslenkung. Welche Stammstrecken-Variante ist zukunftsfähiger für die Stadtentwicklung: ein zweiter Tunnel unter der Altstadt oder der Ausbau des oberirdischen Bahn-Süd-rings? Wer den zweiten Tunnel fordert, missachtet gute Gründe, die für den Süd-ring sprechen: die ökologisch bessere Bilanz und wichtige städtebauliche Impulse für München. [Münchner Forum, Standpunkte 04/2012, Seite 10]

 

13.03.2012:     „Software-Fehler“ im Stresstest-Simulationsprogramm: Stuttgart 21-Leistungsnachweis endgültig gescheitert

 

11.03.2012:     SZ-Interview mit Prof.Siegmann: "Der Bahn fehlt ein Konzept für den Netzausbau"

 

20.02.2012:     Planungsgruppe 504: S-Bahn Südring - Chancen für den postfossilen Stadtumbau in München

 

15.12.2011:    Aus is"s Widerstand zwecklos: Nach Jahrzehnten des Streits wird die A94 durchs Isental gebaut - Heiner Müller-Ermann, Anführer der Projektgegner, zieht Bilanz [mehr]

 

25.11.2011:    Mobil in Deutschland e.V stellt ersten Städte-Verkehrsatlas 2011 vor. Der Sieger des großen Städteverkehrsatlases ÖPNV von Mobil in Deutschland ist Hamburg, gefolgt von München, Hannover und Leipzig. [mehr]

 

21.11.2011:    Stuttgarter Zeitung: Stuttgart 21 Warnung vor Mehrkosten ist nicht neu Der Verdacht, dass die Kosten doch aus dem Ruder laufen könnten, speist sich aus jahrelangen Erfahrungen mit der Bahn. Nicht nur die Stuttgart-21-Gegner kennen sie, auch Kretschmanns Vorgänger Günther Oettinger könnte einiges darüber berichten, wenn er denn wollte. So heißt es in einem Vermerk vom 9. November 2009, den der damalige Ministerpräsident zur Vorbereitung eines Gesprächs mit Bahnchef Rüdiger Grube erhielt: "Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass - sollte im Laufe des Bauablaufs die Grenze von 4,52 Milliarden Euro überschritten sein - finanzielle Forderungen auf das Land zukommen können." [mehr]

 

14.11.2011:    Hamburger S-Bahn 600 Menschen steckten in Tunnel fest (Stern vom August 2011) und Radio Hamburg

 

28.10.2011:    S12 bleibt 70 Minuten im Tunnel stecken (NZZ, 28.10.2011)

 

27.09.2011:    Udo Richter: Die Stammstrecke ist bisher nur ausgelastet, weil der N-S-Verkehr darüber geleitet wird.Wenn FS, Flughfn, Wolfratshsn u Holzk. über eine N-S Strecke führten, wären alle auf der alten Stammstrecke verbleibenden Linien im 10 Minuten-Takt über die alte Strecke führbar. [mehr]
Kommentar von Stefan Baumgartner Kommentar von Dr.Georg Kronawitter
 

20.09.2011:    Report Mainz, Neue Belege zeigen, wie die Bahn bei den Kosten trickste Finanzaffäre Stuttgart 21  zum ZDF-Video

 

26.08.2011:    SZ vom 26.Aug.2011: Nahverkehrsexperte Matthias Hintzen lehnt einen zweiten Münchner S-Bahn-Tunnel ab – aus ästhetischen Gründen

 

16.08.2011:    FTD: Deutsche Bahn:Teurer Tunnelbau in Leipzig
 

02.08.2011:    SZ vom 2.8.2011: Der Staat als Bauherr: Warum öffentliche Großprojekte regelmäßig sehr viel teurer werden als geplant

 

24.07.2011:    Wolfgang Zängl: Kein Licht am Ende des S-Bahn-Tunnels , 15.4.2011, aktualisiert am 24.7.2011

 

 

18.07.2011:    Stadtrat Dr.Georg Kronawitter: Eine Sitzplatz-Perspektive für alle S-Bahn-Pendler schaffen
München „schiebt an“ bei der Doppelstock-S-Bahn 2.0

 

01.06.2011:    Münchner Forum: Baumgartner/Kantke/Schwarz legen Gesamtkonzept für den Bahnknoten München vor (Seite 13)

 

03.05.2011:    Katharina Gutstein: Vor- und Nachteile der Erweiterung des MVV-Netzes durch den U-Bahnanschluss Pasings

 

12.04.2011:    Lärmschutzwände beim S-Bahn-Bau, Rechtslupe

 

27.01.2011:    DIE ZEIT: DEUTSCHE BAHN Die Wahn AG Je teurer, desto lieber: Warum die Bahn sinnlose kostspielige Zugstrecken baut und die Menschen zur Verzweiflung treibt. Neben der Spur Wer ist schuld am Chaos auf deutschen Schienen? Nachgefragt bei den Bahnchefs der vergangenen 20 Jahre.

 

24.01.2011:    SZ vom 24.Jan. Erneut legt ein Rechnerausfall die Stammstrecke lahm

 

12.01.2011:    SZ, 'So schlimm wie jetzt war es noch nie' 'Ich bezahle dafür, dass alles möglichst gut funktioniert.'    und Fluchen statt fahren Auch eine Methode, eine Verspätung einzuholen. Die meisten Fahrgäste haben sich offenbar bereits mit den Verspätungen abgefunden. In den Waggons kommt schnell Sardinenfeeling auf. Nach weiteren fünf Minuten zuckelt der Zug weiter, schleicht von Station zu Station.

 

01.01.2011:    HN vom Jan.2011: Krach in der Guten Stube

 

17.12.2010:    Von Sebastian Beck, SZ vom 17.12.10:  'Hier können Sie praktisch nur verlieren' Juristisch sind Großprojekte in Deutschland so gut wie nicht zu stoppen, selbst wenn gewichtige Argumente gegen sie sprechen.

 

09.12.2010:    Nebeneffekt des Tunnels: Keine Enteisungsmittel für Flughäfen (FOCUS, 9.12.2010), dazu ein Kommentar von M.Wengler

 

03.12.2010:    Viel Chuzpe, wenig Mumm: Die Stuttgarter Tafelrunde mit Heiner Geißler ist ein denkbar schlechtes Modell demokratischer Konfliktlösung, Andreas Zielcke, (SZ vom 3.12.2010)
 

26.11.2010:    MM, Boden bei Düsseldorfer U-Bahn-Bau abgesackt

 

25.11.2010:    ProBahn: Vom Flughafengutachten zur Bedarfsplanüberprüfung Flughafenexpress verdrängt S-Bahn

 

24.11.2010:    Stuttgart 21.Die Argumente", Neuerscheinung im Verlag Kiepenheuer&Witsch

 

23.10.2010:    Harald Welzer zu S21: "Die Zukunft wird sehr kleinteilig sein"

 

19.10.2010:    Geistige Kessellage, 'Der große Wurf' und das kleine Zeitfenster: Warum Stuttgart 21 an einem unheilbaren Mangel leidet. Ein überfälliger Rückblick, Andreas Zielcke, SZ vom 19.10.2010
 

15.10.2010:    „Wenn ich Bundesbahn höre, dann stellen sich mir die Haare zu Berge." (SZ, 15.Okt.2010)

 

17.10.2010:    Innsalzach24.de "....Weil andere Projekte, wie die zweite Stammstrecke für die S-Bahn in München, ...dank Olympia durch eine Sonderfinanzierung beschleunigt werden könnten, fürchtet Knoblauch, dass die Gelder an anderer Stelle gekürzt werden müssen." Das ist eine Trauerspiel

 

13.04.2010:    Bent Flyvbjerg, Oxford Review of Economic Policy, Volume 25, Number 3, 2009, pp.344–36, Survival of the unfittest: why the worst infrastructure gets built—and what we can do about it

 

19.12.2009:    Gefangen in der Röhre Die eisigen Temperaturen machen auch dem Eurostar zu schaffen - mehr als 2000 Fahrgäste saßen über Stunden im finsteren Tunnel fest [mehr]

 

20.12.2009:    Der Trick mit den Zahlen: Kritiker werfen der Bahn vor, die Kosten der Alternative zum Bahnhof Stuttgart 21 zu dramatisch dargestellt zu haben, um das teure Prestigeprojekt durchzusetzen [mehr]

 

11.12.2009:    Stellungnahme zum Südring-Gutachten von Ulrich Sedlacek, Die Linke: 
"1,3 oder 1,5 M rd. Baukosten für drei zusätzliche S-Bahnzüge pro Stunde zwischen Pasing und Ostbahnhof ..." [mehr]

 

17.11.2009:    Stellwerksausfall 2.S-Bahn München - zweiter Tunnel mit betroffen?

 

28.11.2009:    Der Leipziger City-Tunnel, ein Lehrbeispiel für Tunnelbauer und ihre Auftraggeber. Auch hier hat sich Bauzeit schon verlängert und die Kosten verdoppeln sich.
MDR Sachsen vom 24.11.2009: Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok hat eine genaue Prüfung der Kostensteigerung beim Bau des Leipziger City-Tunnels angekündigt. "Die Kosten sind seit der Entwurfsplanung von rund 572 Millionen auf inzwischen 893 Millionen Euro gestiegen."  FAZ.NET vom 28.11.2009: ".......Oppositionspolitiker im Landtag und Zweifler in Leipzig halten das Kosten-Nutzen-Verhältnis deshalb für fragwürdig. Die öffentliche Infrastruktur sei völlig ausreichend, das Geld werde anderswo dringender gebraucht."

 

01.04.2009:   Münchens Verkehrsplanung in der Kritik: Mit Tunnelblick an den Problemen vorbei?
Beim Ausbau des Nahverkehrs sind die Weichen falsch gestellt Taktvoll fährt sich’s besser. Ohne deutliche Verbesserungen, zum Beispiel der Buslinien am Stadtrand durch einen 10-Minuten-Takt statt alle 20 Minuten, wird sich der Modal-Split, also das Verhältnis des öffentlichen zum privaten Verkehr, in München nicht deutlich verbessern lassen. In Taktverbesserungen wird Geld nach Ansicht des Münchner Forums-Arbeitskreises Attraktiver Nahverkehr besser investiert als in neue Tunnelstrecken. S-Bahn und Regionalverkehr brauchen einen viergleisigen Südring und bessere Außenäste ......Auch wenn der Bau des zweiten Tunnels aus Kostengründen sowie der dann noch stärkeren Zentralisierung des Schnellbahnnetzes keinen Sinn macht, ist der Ausbau der S-Bahn das wichtigste Vorhaben im Münchner ÖPNV. Neben dem viergleisigen Ausbau des Südrings gehört dazu auch der Ausbau der S-Bahn-Außenstrecken.
 

01.04.2009:   Münchner Forum am 1.4.2009: S-Bahn: Zweiter Tunnel oder Südring? Auswirkungen auf die Stadtstruktur am 1.April. Hier finden Sie die Beiträge von Dr.Georg Kronawitter: S-Bahn-Wahrheiten Dr.Martin Vieregg: Zweiter S-Bahn-Tunnel oder S-Bahn-Südring Hans-Henning von Winning (wird ergänzt)

 

18.05.2006:    Kritik an der geplanten Lösung und Vorschlag von Alternativen, vorgetragen beim Erörterungstermin am 18.Mai 2006 (PDF herunterladen 0,69 MB)

 

25.05.2006:    Stellungnahme zu Äußerungen der Stadtverwaltung auf der außerordentlichen Bürgerversammlung zur 2.Stammstrecke am 15.Mai 2006. (Hier wird auf Irrtümer und Fehleinschätzungen eingegangen, die von offizieller Seite immer wieder im Zusammenhang mit der Alternative "City-Tunnel" vertreten werden.) (PDF herunterladen  122 KB)

 

12.04.2006:    Zum Thema Risiko und Sicherheit im Tunnel finden Sie hier weitere Informationen:
Bundesanstalt für Straßenwesen: Brandschutz in Verkehrstunneln (PDF herunterladen 4,29MB)
Rainer Könnecke, IST: Brandschutzkonzeptefür bestehende U-Bahnstationen (PDF herunterladen 0,54MB)
 

06.03.2006:     Die 2.Stammstrecke der S-Bahn. Warum blockiert die Bahn die bessere Lösung?
Die Kritik der Bürgerinitiative an der geplanten Stammstrecke sowie zwei Vorschläge für wesentlich bessere Alternativen. Vortrag im Münchner Presseclub am 6.3.2006.  (PDF herunterladen  2,96 MB)

 

01.02. 2006:    Variantenvergleich: geplante 2.Stammstrecke, Südring und City-Tunnel (PDF herunterladen  98 KB)

 

01.02.2006:    Das Konzept "City"-Tunnel basiert auf den Plänen für München21 und der "Ergänzungsstudie" aus 2001. Sie finden hier eine kurze Zusammenfassung. (PDF herunterladen 13 KB)

 

01.01.2006:    Die 2.Stammstrecke gemäß Alternative "City-Tunnel" ist auch die bessere Lösung für einen Airport Express! (PDF herunterladen 39 KB)

 

18.01.2006:    Milliardengrab 2. S-Bahn-Stammstrecke
Die Bürgerinitiative hat in Zusammenarbeit mit Verkehrsplanern und Architekten einen detaillierten Vergleich der Vor- und Nachteile zweier möglicher Alternativen sowie der geplanten 2. Stammstrecke ausgearbeitet.
(PDF herunterladen  0,73 MB)

 

16.01.2006:    Todesfalle in 40 Metern Tiefe
Für schwere Katastrophenfälle wie  Entgleisung, Zusammenstoß, Auffahrunfall oder terroristischen Anschlägen ist das Rettungskonzept nicht ausgelegt. In diesem Fall wird es viele Opfer geben. (PDF herunterladen  40 KB)

 

01.01.1996:    Anton Sölch, Seminararbeit TU-München: Umgestaltung des Schnellbahnnetzes in der Region München